Urlaub in Lanzarote

Ein überirdisches Inselparadies

Mit ihren felsigen und wilden Vulkanlandschaften kann sich die Ankunft auf Lanzarote ein bisschen wie eine Landung auf dem Mond anfühlen. Beim näheren Betrachten der zerklüfteten Hänge kann man eine vielfältige und reiche Flora und Fauna bewundern. Sie ist so berühmt, dass die gesamte Insel von der Unesco unter Schutz gestellt wurde. Aus diesem und vielen anderen Gründen ist ein Urlaub auf Lanzarote etwas ganz Besonderes. Lanzarote ist die viertgrößte der Kanarischen Inseln – hier herrschen das ganze Jahr über milde Temperaturen. Die Insel ist gespickt mit wunderschönen Stränden und damit der ideale Ort zum Entspannen am Meer.

Trotzdem wäre es schade, im Urlaub auf Lanzarote auf das hervorragende Tauchen, das ganzjährige Surfen und die wettbewerbsfähigen Radtouren zu verzichten. Nicht genug, um das Herz höher schlagen zu lassen? Echte Adrenalin-Junkies können bei einem Paragliding-Trip durch die Luft sausen. Wenn das zu anstrengend klingt, kann man stattdessen mit dem Rad im eigenen Tempo durch die malerischen, von Weinbergen gesäumten Städte fahren und dabei natürlich auch die lokalen Weine probieren. Es gibt nur wenige Orte auf der Welt, an denen es so viel zu sehen und zu tun gibt – kein Wunder also, dass viele Urlauber immer wieder nach Lanzarote zurückkehren.

Fragen zu Lanzarote? Hier gibt es Antworten.

Es gibt viele verschiedene Strände auf Lanzarote: von schwarzem Vulkansand bis hin zu feinem, goldenem Sand – die besten davon befinden sich an der Südküste.
Die Kanarischen Inseln wurden durch alte Vulkanausbrüche geschaffen – und genau das macht die Landschaft so interessant. Keine Sorge, der Vulkan auf Lanzarote schlummert schon seit fast 200 Jahren.
Die Lage Lanzarotes in der Nähe von Afrika bedeutet, dass es das ganze Jahr über warmes Wetter gibt. Sonnenhungrige sollten die Insel von Juni bis August besuchen, wenn die Temperaturen oft 30 °C erreichen und es viele Sonnenstunden gibt. Die zweitbeliebteste Zeit für einen Urlaub auf Lanzarote ist die Zeit um Weihnachten – dann strömen Menschen auf die Insel, um ein wenig Wintersonne zu tanken. Tagsüber ist es oft um die 20 °C warm, aber die Nächte können kalt sein. Wer lieber zu einer ruhigeren Zeit kommen möchte, sollte die Monate April und Mai oder September und Oktober wählen, in denen es noch wenig regnet und die Temperaturen mild sind.
Abgesehen von den vielen Meeresbewohnern unter Wasser ist Lanzarote auch ein tolles Ziel für Vogelfans: Turmfalken, Wiedehopfe und viele andere Vogelarten kommen gerne zu Besuch.
Spanisch ist die Amtssprache auf Lanzarote, obwohl die Kanarischen Inseln ihren eigenen Dialekt und Akzent haben, sodass es ein wenig anders tönt. In den Touristengebieten sprechen die meisten auch Englisch, Deutsch oder sogar beides, denn viele Reisende kommen aus Großbritannien oder Deutschland. Man muss nicht viel Spanisch sprechen, um sich auf Lanzarote zurechtzufinden, doch im Norden der Insel oder in ländlicheren Gegenden kann es nützlich sein, ein wenig Spanisch zu sprechen.
Ein Urlaub auf Lanzarote wird oft von Menschen gebucht, die Meer, ganzjährig sonniges Wetter und viele Sandstrände suchen. Ein oder zwei Wochen lang lässt es sich gut in der Sonne liegen und baden. Wer möchte, kann aber auch einen aktiveren Urlaub verbringen: zum Beispiel beim Wandern oder Radfahren durch vulkanische Landschaften, beim Schnorcheln, Angeln oder Segeln um die Insel.
In etwas mehr als fünf Stunden fliegst du von Berlin nach Lanzarote. Lanzarote ist leicht zu erreichen, denn es gibt vier Buslinien, die vom Flughafen zu den wichtigsten Städten und Urlaubsorten fahren. Es gibt auch die Möglichkeit, einen Mietwagen zu nehmen, mit dem man in weniger als zwei Stunden von einem Ende der Insel zum anderen fahren kann, sodass Tagesausflüge leicht möglich sind.
Auf Lanzarote gibt es eine Vielzahl von Unterkünften für verschiedene Arten von Urlaub. Die Hafenstadt Arrecife ist ideal für einen entspannten Kultururlaub, das beliebte Touristengebiet Puerto del Carmen hingegen bietet kilometerlange Strände und ein pulsierendes Nachtleben. Costa Teguise und Playa Blanca haben beide eine Auswahl an Luxus- und All-inclusive-Hotels sowie Strände und Einkaufsmöglichkeiten, die sie bei Touristen so beliebt machen. Wer einen ruhigeren Urlaubsort sucht, ist in Famara, im weniger entwickelten Norden der Insel, genau richtig.
Lanzarote ist ein überaus familienfreundliches Reiseziel, insbesondere Urlaubsorte wie Playa Blanca, Puerto Calero und Costa Teguise. Hier gibt es tolle familienfreundliche Hotels mit Pools, Unterhaltungsangeboten für die Kids – und das alles in der Strandnähe. Die meisten Restaurants auf der Insel bieten Kindermenüs an und freuen sich über kleine Gäste, sodass man auch mit Kindern im Schlepptau gut essen gehen kann.