Urlaub in Teneriffa

Eine Insel, die vieles zu bieten hat

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln, einer zu Spanien gehörenden Inselgruppe vor der Küste von Marokko. Sie gilt als Juwel der Kanaren, nicht zuletzt wegen der zahlreichen Luxushotels, die hier erbaut wurden, einer umwerfenden kulturellen Vielfalt und des ganzjährig großartigen Wetters mit Durchschnittstemperaturen um 23 °C und eitel Sonnenschein.

Die landschaftliche Schönheit der Insel ist so unterschiedlich, dass sie für Wanderer und Naturfreunde einem Paradies gleichkommt. Hier findest du alles von vulkanischen Mondlandschaften und schroffen Klippen über saftig-grüne Täler bis hin zu unberührten Urwäldern. Auf Teneriffa liegt auch Spaniens höchster Gipfel – der Pico del Teide, der beeindruckende 3.718 Meter in den Himmel hinaufragt. Der Nationalpark El Teide rund um den Berg wurde von der UNESCO in die Liste des Weltnaturerbes aufgenommen.

Urlaub auf Teneriffa im Überblick

Wenn es um Urlaub auf Teneriffa geht, ist auf jeden Fall für Unterhaltung gesorgt. Willst du deiner Familie eine fantastische Auszeit gönnen? Kein Problem – hier gibt es erstklassige Strände und Wasserparks zum Herumplanschen mit den Kindern.

Hast du einfach Lust auf etwas Entspannung? Die trendigen Strandclubs und preisgekrönten Wellnessanlagen auf der Insel kennen sich in der Kunst des Entspannens bestens aus, und in traditionellen Tavernen wie auch in Restaurants mit Michelin-Sternen kannst du fein essen und trinken.

Weindegustationen gibt es auch in den Kellereien der Insel. Und wenn du dich eher für Sport begeisterst, kannst du zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Mountainbike die unterschiedlichen Landschaften von Teneriffa auskundschaften oder auf einem der acht Golfplätze der Insel eine Runde spielen. An den Stränden wird auch jede Menge Wassersport angeboten – würde es dich nicht reizen, in deinen Urlaub das Surfen oder Gleitschirmfliegen zu lernen?

Fragen zu Teneriffa? Hier sind die Antworten.

Teneriffa ist zum größten Teil des Jahres mit einem milden, sonnenverwöhnten Klima gesegnet. Obwohl es zu gewissen Zeiten regnen kann, ist es von Mai bis September in der Regel trocken.
Traditionell werden auf Teneriffa einfache Gerichte mit spanischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Einflüssen zubereitet. Heute findet man auf der Insel aber auch diverse internationale Speisen.
Die meisten Urlaubsreisenden auf Teneriffa wollen einfach an die Sonne – und die scheint das ganze Jahr lang. Zu manchen Jahreszeiten ist mehr los als zu anderen, aber wenn du ein Auto mietest, findest du immer ein ruhiges Plätzchen, an das du dich zurückziehen kannst. Und im Winter sind die Sterne und die Sonnenuntergänge ohne das Hitzeflimmern noch klarer zu sehen.
Teneriffa hat Reisenden aller Art etwas zu bieten. So gibt es für Familien, Paare, Clubgänger und Naturfreunde allerlei zu sehen.
Was du auch immer von einem Strand erwartest, auf Teneriffa gibt es alles: ruhige Strände, wilde Strandpartys und Strände für Wassersportfreunde. Im Süden gibt es ein paar umwerfende Strände, aber die schönsten und wildesten Küstenabschnitte befinden sich im ruhigeren und weniger touristischen Norden der Insel. Ein Strandurlaub spielt sich in der Regel rund um Costa Adeje, Los Cristianos und Los Gigantes ab. Wenn du Lust auf Party hast, gehst du am besten an den Strand von Fañabé. La Tejita ist ein abgeschiedener Strandabschnitt mit ungewöhnlichem rotem Vulkangestein. Und an der Playa del Duque findest du ein Stück Luxus auf goldgelbem Sand.
Spanisch – die Sprache ist aber enger verwandt mit dem Spanischen aus der Karibik als der Sprache vom spanischen Festland. In den großen Touristengebieten wird mehrheitlich Englisch gesprochen.
Die meisten Leute, die Lust auf Party haben, bleiben so nahe wie möglich an der Playa de las Américas im Süden der Insel. Wilde Nächte kann man auch an anderen Orten auf Teneriffa verbringen, aber bei den Touristen ist dieser Strandabschnitt mit den Bars und Clubs, wo Tag und Nacht etwas los ist, auf jeden Fall am beliebtesten.
Wenn du ein Auto mietest, spielt es eigentlich keine Rolle, wo du übernachtest, aber Los Cristianos ist ein guter Ausgangsort für einen Familienurlaub. Playa de las Américas ist ganz in der Nähe, sodass du tagsüber den Strand, die Cafés und die Läden besuchen kannst, abends aber mehr Ruhe und Frieden hast. Der Siam Park am Hang oberhalb von Los Cristianos besticht durch Wasserrutschen, Wellenbäder und einen kilometerlangen Strömungskanal. Auch ein fantastisches Aquarium ist daran angeschlossen.
Es ist zwar nicht nötig, aber bestimmt eine gute Idee. Du kannst die Insel in etwa drei oder vier Stunden einmal umfahren und kommst für einen Tagesausflug also überall hin – egal, wo du dein Lager aufgeschlagen hast. Im Hochsommer fährst du besser so früh wie möglich zu den Sehenswürdigkeiten, um der größten Hitze zu entgehen, was mit einem Mietauto bedeutend einfacher ist. Auch die meisten Märkte finden am Morgen statt. Als Alternative sind Busverbindungen günstig und zumindest im Süden der Insel recht zuverlässig – im Norden eher weniger.