Eine ewig verführerische Stadt

Tauche ein in eine wilde Welt voller cooler Vespa fahrender Einheimischer, mächtiger historischer Monumente, wunderschöner Kirchen und fantastischer Pizza und Pasta. Ein Urlaub in Rom ist einfach voller Romantik und Wunder. Als Sitz des Papstes und der katholischen Kirche beherbergt Rom auch einige der schönsten religiösen Bauwerke der Welt, die mit Werken von legendären Künstlern wie Michelangelo, Caravaggio und Raffael gefüllt sind.

Die vielen prächtigen Museen sind vollgepackt mit griechischen und römischen Schätzen bis hin zu bedeutender zeitgenössischer Kunst. Im Zentrum der Stadt stehen die riesigen Monumente des historischen Roms noch immer so da, wie sie es seit mehr als 2.000 Jahren tun. Rom ist aber nicht nur eine Museumsstadt. Sie sprudelt nur so vor Leben und Energie. Das sonnige Klima sorgt für ein Leben Al Fresco – ein Spaziergang am frühen Abend (die berühmte italienische „Passeggiata“), bevor man sich einen Aperitivo auf einer Piazza gönnt, ist Teil der Lebensfreude in Rom.

In Rom kann man sich mit feinem Essen verwöhnen lassen: Pasta von Weltklasse, täuschend einfache Fleisch- und Fischgerichte und knusprige Pizzen mit dünner Kruste – nicht zu vergessen die lokalen Weine. Vom legendären Kolosseum über filmreife Fontänen bis hin zu gemütlichen Restaurants – ein Italien-Urlaub in Rom wird sowohl Gladiatoren-liebende Kinder als auch Honeymooner begeistern.

Reiseziel auf Karte anzeigen

Rom entdecken

Rom entdecken

Fragen zum Rom-Urlaub? Hier sind die Antworten.

Bei einem der exklusiven kirchlichen Ausstatter der Stadt, die auch den Papst einkleiden, kannst du dir hochwertige Socken, Gürtel, Handschuhe und andere Accessoires kaufen.
An einem Wochenende in Rom kann man viel sehen, denn viele Sehenswürdigkeiten befinden sich im historischen Zentrum. Es gibt allerdings auch genug zu unternehmen, um dich eine Woche oder länger zu beschäftigen.
Juni und Juli sind die Hauptreisemonate. Dank der langen Tage und des klaren Himmels ist es möglich, Rom in seiner ganzen Pracht zu erleben. Allerdings muss man sich durch die Menschenmassen kämpfen, vor allem an beliebten Orten wie dem Kolosseum und dem Vatikan. Eine Reise zu Beginn des Frühlings ist da oft die bessere Wahl. Der Andrang ist dann geringer und die Hotelpreise sind deutlich niedriger. Es ist auch viel einfacher, einen Tisch in den besten Restaurants und Bars zu bekommen. Im April und Mai herrschen immer noch angenehme 22 °C, ideal für einen Stadtbummel.
Der 45 Minuten entfernte Badeort Ostia war schon zu Römerzeiten sehr beliebt. Nachts wird es dort lebhaft und es kann schwierig sein, einen Platz zu finden. Die meisten Strände sind privat, man muss also für eine Sonnenliege bezahlen. Zudem ist die Wasserqualität nicht immer die beste. Sabaudia und Santa Marinella sind etwas weiter entfernt, aber mit dem Auto oder dem Zug in etwas mehr als einer Stunde zu erreichen. Beide haben öffentlich zugängliche Strände, die mit der Blauen Flagge ausgezeichnet sind. Diese gut organisierten und sauberen Strände sind die zusätzliche Reisezeit auf jeden Fall wert.
Es ist überraschend günstig, in einem Restaurant in Rom zu essen, da viele von ihnen erschwingliche Menüs anbieten. Einer der günstigsten Möglichkeiten, sich zu stärken, ist eine Pizza.
Das Esquilino-Viertel, in dem sich viele preisgünstige Hotels befinden, ist nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Esquilino ist zwar preiswert, aber für manche Urlauber ist es vielleicht zu rau. Das Trastevere-Viertel ist etwas gepflegter, bietet aber immer noch eine authentische Bohème-Atmosphäre. Mit einer Unterkunft im belebten Centro Storico wohnt man direkt im Herzen der Stadt. Einige der ikonischsten Stätten Roms befinden sich direkt vor der Haustür und auch Restaurants, Bars und Cafés sind nur wenige Meter entfernt. Sommerreisende sollten ihren Aufenthalt so früh wie möglich buchen, denn im Juni und Juli ist das Centro Storico besonders belebt.
Rom ist kein besonders familienfreundliches Reiseziel, vor allem nicht, wenn man mit kleineren Kindern unterwegs ist. In Rom geht es vor allem um Sehenswürdigkeiten und feines Essen in romantischen Restaurants. Wenn man einen Kinderwagen schieben und auf die Kleinen aufpassen muss, könnte es etwas schwierig werden. Es gibt jedoch einige Orte, die sich auf Familienurlaub eingestellt haben. Der Park Villa Borghese ist ideal für ein Picknick in der Sonne. Auch gibt es hier mehrere Kinderspielplätze und einen großen Zoo. Die Kleinen werden einen Nachmittag im Explora Museum, das für Kinder jeden Alters konzipiert ist, lieben.
Der Flughafen Fiumicino ist etwa eine halbe Stunde vom Stadtzentrum Roms entfernt. Die Taxis halten in der Nähe des Ankunftsterminals und es gibt einen Festpreis für alle Fahrten in die Stadt. Das heißt, du zahlst nicht mehr als 48 €. Alle Taxis akzeptieren Karten- oder Barzahlung. Ein Uber kann teurer sein – manche verlangen 60 €. Rund um die Flughäfen verkehren Taxis ohne Lizenz. Die Preise sind niedriger, aber aus Sicherheitsgründen solltest du sie meiden. Man kommt auch mit dem Zug in die Stadt. Vom Flughafen fährt eine Linie ins Zentrum von Rom. Die Züge fahren alle 15 Minuten, und die Fahrt dauert 30 Minuten. Die Tickets kosten 8 € pro Person.
Egal, worauf du stehst, das Nachtleben in Rom wird dich begeistern. Wer im Rom-Urlaub eine gechillte Atmosphäre sucht, sollte sich nach Trastevere begeben. In diesem flippigen Viertel gibt es Craft Beer Bars, Künstlertreffs und coole Cocktail-Lounges am Flussufer. Testaccio ist der Ort, an dem Einheimische und Touristen gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden feiern. Testaccio ist berühmt (und vielleicht sogar ein bisschen berüchtigt) für seine Underground-House- und Techno-Szene. Es ist auch das wichtigste LGBT-Partyviertel der Stadt. Die Via Vittorio Veneto ist ein beliebter Treffpunkt für das gehobene Publikum. Hier gibt es exklusive Weinbars, VIP-Cocktail-Lounges und Fünf-Sterne-Luxushotels mit Paparazzi, die sich auf den Stufen herumtreiben.

Alle Aufenthaltsmöglichkeiten in Rom