Eine wilde Insel im Atlantik

Bist du auf der Suche nach einem etwas anderen Urlaub in der Sonne? Madeira liegt näher an Nordafrika als am europäischen Festland und ist eine Inselgruppe im Atlantischen Ozean, die aus vier wunderschönen Inseln. Madeira selbst ist jedoch der Ort, an dem sich die meiste Aktivität abspielt.

Als autonome Region Portugals ist Madeira ein Ort, an dem die portugiesische Kultur und der Sinn für Abenteuer sehr lebendig sind. Mit seinem ganzjährig warmen Klima ist ein Urlaub auf Madeira ein Muss für alle, die einen verlässlichen Ort suchen, um ins Meer zu springen oder die Natur zu erkunden. Man kann am Strand der kleinen Schwesterinsel Porto Santo relaxen und die Surfenden aus der Ferne bewundern oder sich ein Brett ausleihen und selbst aktiv werden. Trotz seiner geringen Größe und einer Breite von nur 20 Kilometern eignet sich Madeiras dramatische und abwechslungsreiche Vulkanlandschaft hervorragend zum Wandern und Radfahren.

Auf der Insel gibt es viele Bergwanderwege, aber auch ein Netz von Kanalwegen, die „Levadas“ genannt werden. Diese sind besonders für Familien geeignet, die leichtere Wanderungen unternehmen möchten. Das subtropische Klima Madeiras bedeutet auch, dass Foodies in den zauberhaften Restaurants eine große Auswahl an exotischen Früchten und frischem Fisch finden. Den besten Blick auf den Sonnenuntergang bietet Monte, die mit der Seilbahn von Madeiras Hauptstadt Funchal aus zu erreichen ist. Beobachte von den Klippen aus, wie die Sonne im Meer versinkt, und du wirst zugeben, dass ein Urlaub auf Madeira ziemlich wild und wunderbar ist.

Alle Urlaubsorte auf Madeira

Reiseziel auf Karte anzeigen

Fragen zu Madeira? Hier sind die Antworten.

Madeira ist wegen seiner romantischen Landschaft traditionell bei Paaren und Hochzeitsreisenden beliebt, aber auch Familien und Abenteuerlustige werden die zahlreichen Aktivitäten lieben, die angeboten werden.
Man kann auf Madeira nicht weit gehen, ohne über einen Hinweis auf den berühmtesten Export der Insel, Cristiano Ronaldo, zu stolpern. In Funchal gibt es sogar eine Statue des legendären Fußballers.
Der zweiseitige Strand von Calheta – ein goldener Sandstrand mit sauberem, sicherem Wasser – ist der ideale Ort für einen Badeurlaub. Madeira ist eher für seine natürlichen Pools und Kieselstrände bekannt. Diese malerischen Orte sind ideal, um zu entspannen und die Aussicht zu genießen oder aufs Wasser zu gehen.
Das gleichbleibend warme Klima auf Madeira macht die Insel das ganze Jahr über zu einem attraktiven Urlaubsziel. Sonnenhungrige werden die Monate Juni bis August bevorzugen – die Niederschlagsmenge ist dann sehr gering.
Madeira ist ein großartiger Ort, um mit der Familie oder mit Freund:innen zu entspannen und die Landschaft zu erkunden. Die Insel bietet aber auch eine wunderbare Kulisse für eine romantische Auszeit. Die einzigartige vulkanische Geologie der Insel kann auf Wanderwegen erkundet werden. Alternativ kann man auch einfach nur durch die Gärten und Sehenswürdigkeiten von Funchal schlendern.
Wer eine Städtereise mit Bergblick machen möchte, sollte in Funchal absteigen. Santana ist eine gute Wahl, für traditionelle Kultur in Kombination mit unterhaltsamen Attraktionen und Calheta – mit seinen goldenen Stränden und der entspannten Atmosphäre eignet sich der Ort hervorragend für einen Badeurlaub. Naturbegeisterte werden die schöne Landschaft um São Vincente besonders schätzen.
Die Temperaturen erreichen normalerweise im August und September ihren Höhepunkt. Von April bis Oktober kann es aber auch sehr warm werden. Dank des milden Klimas gibt es keine wirklich kalten Monate, auch nicht im Winter. Die Insel kann also wirklich zu jeder Zeit besucht werden.
Ein Direktflug dauert etwa fünf Stunden. Die Zeiten variieren ein bisschen, je nach Abflughafen. Bei einer so kurzen Flugzeit kann man sowohl einen Kurztrip als auch einen längeren Urlaub machen.
Wer unbedingt so viel wie möglich von dieser außergewöhnlichen Insel erkunden will, sollte auf jeden Fall ein Auto mieten. Wenn man aber lieber beim Herumfahren die Landschaft bewundern möchte, ist der Bus die bessere Wahl. Auch Taxifahrten und Tagesausflüge sind eine gute Möglichkeit die Insel zu erkunden. Alternativ kann man auch einfach vor Ort bleiben und alles genießen, was sich in der Nähe befindet. Wander- und Radbegeisterte finden in der Umgebung zahlreiche Strecken zum Erkunden.