Urlaub in Fuerteventura

Fuerteventura für Strandhasen und Surfer

Fuerteventura ist zwar die zweitgrößte der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln, aber weniger bekannt als einige Inselnachbarn – und genau deshalb solltest du eine Reise dorthin buchen. Die rund 120 Kilometer vor der afrikanischen Küste gelegene Insel besticht durch glänzend weiße und puderweiche Sandstrände und einige der besten Surferorte auf den Kanaren. Ganz egal, ob du Sonne tanken, Wassersport treiben, im makellosen türkisblauen Wasser schnorcheln oder einfach eine schöne Zeit mit deinen Kindern verbringen willst – es hat für alle den perfekten Strand.

Eine Oase für Wildtiere

Aber obwohl sie wirklich sehr schön sind, dreht sich ein Urlaub auf Fuerteventura nicht nur um die Strände, denn hier gibt es für alle Arten von Reisenden jede Menge zu erleben. Naturfreunde können die wilden, ausgedörrten Ebenen im Landesinneren bewundern, die wie aus einer anderen Welt erscheinen. Die ganze Insel beherbergt eine erstaunliche Vogelvielfalt und wurde zu einem UNESCO-Biosphärenreservat erklärt.

Strandbars und typisch kanarisches Essen

Partygänger erfreuen sich an der dynamischen Bar- und Restaurantszene, und Feinschmecker genießen die regionale Küche, in der afrikanische und mediterrane Einflüsse verschmelzen. Auch wer sich für Geschichte interessiert, kommt auf der Insel nicht zu kurz. Als älteste der Kanareninsel ist Fuerteventura 21 Millionen Jahre alt, und die bernsteinfarbenen Hügel sind mit verwitterten Windmühlen übersät und auch bei Hobbygeologen auf der Suche nach Fossilien sehr beliebt. Hast du genug entdeckt? Dann folge einfach wieder dem Ruf der fantastischen Strände.

Fragen zu Fuerteventura? Hier sind die Antworten.

Sonnenanbeter kommen nicht umhin, zur Halbinsel Jandía im Süden zu pilgern, wo sich makellose Strände mit feinkörnigem Sand wie in der Karibik und unglaublich warmem Wasser auf einer Länge von fast zehn Kilometern befinden.
Betancuria ist die ehemalige Inselhauptstadt. Die Kirche Santa María de Betancuria stammt aus dem 16. Jahrhundert. Nachts ist hier nicht viel los, aber tagsüber lohnt sich ein Ausflug.
Dank warmem Klima und wunderbaren Landschaften ist Fuerteventura eine Ganzjahresdestination. Die Insel ist bei Besuchern, die sich an den Sandstränden austoben und entspannen möchten, besonders im Frühling und Sommer beliebt. Aber auch im Winter sind die Temperaturen vielversprechend, und das Meer ist immer warm genug für ein erfrischendes Bad. Der Wind ist in den Wintermonaten kräftiger – perfekt zum Windsurfen. Du musst aber nicht unbedingt sportlich sein, um diese Jahreszeit zu genießen, denn wenn die Menschenmassen weg sind, ist die Zeit perfekt für Entdeckungsreisen.
Wer Fuerteventura von der kulinarischen Seite her kennenlernen möchte, kommt nicht an einer Majorero-Degustation vorbei – dieser feine Käse aus Ziegenmilch ist eine traditionelle kanarische Delikatesse.
Auf Fuerteventura gibt es eine gute Mischung aus weißen und goldenen Sandstränden sowie felsigeren Küstenabschnitten für einen tollen Badeurlaub in grandioser Landschaft. Und wenn du Sand magst, wirst du beim Anblick der Dünen in Corralejo staunen. Dieses Naturwunder ist eine der weniger bekannten Attraktionen auf der Insel. Die Strände auf Fuerteventura bieten aber nicht nur Sand in Hülle und Fülle, sondern auch jede Menge Aktivitäten für Wassersportfans und Familien. Wenn du also auf Abenteuer aus bist, stehen dir hier unzählige Möglichkeiten offen.
Dank warmen Temperaturen fast das ganze Jahr über wirst du in Fuerteventura sehr gerne im Meer baden. Die Sandstrände von Corralejo und Jandía sind bei Familien beliebt, da die Kinder an vielen Orten gefahrlos planschen können. Für Pärchen, die sich ins Wasser wagen wollen, eignen sich die vielen geschützten Buchten und natürlichen Becken entlang der Küste. Die im Atlantik gelegene Insel bietet natürlich auch hervorragende Gelegenheiten, sich im Wassersport zu versuchen. Die windigeren Gegenden an der Küste ziehen denn auch Windsurfer und Kitesurfer magisch an.
Wo du deine Unterkunft wählst, kommt ganz darauf an, wie lebhaft und aktiv oder wie entspannt und gemächlich du deinen Urlaub gestalten willst. Caleta de Fuste und Corralejo eignen sich hervorragend für Paare und Familien auf der Suche nach Strand, Bars und Cafés. Wenn du aufs Wasser hinaus willst, ist Playa de la Barca der richtige Ort für dich. Für einen erholsameren Urlaub an lang gezogenen Sandstränden mit altertümlichen Läden und gemütlichen Restaurants versuchst du es am besten an der Playa de Jandía. Und wenn du dem Rummel völlig entfliehen willst, kannst du in den wilden Naturlandschaften von La Pared auf Abenteuerreise gehen.
Auf Fuerteventura gibt es Unterhaltungsangebote für Jung und Alt. Die meisten Ortschaften haben eine verführerische Auswahl an Bars und Restaurants, die abends für Unterhaltung sorgen. Die Insellage ist besonders am Abend ein echter Bonus, und die Restaurants und Cafés mit Meerblick sind für viele ein Highlight ihres Urlaubs hier. Du musst nur kurz der Strandpromenade entlangschlendern, um das perfekte Lokal für ein Abendessen mit ebenso bezaubernder Aussicht wie appetitlichen Gerichten zu finden.
Wenn du dir einen Familienurlaub auf Fuerteventura planst, wirst du mit Sandstränden, schönen Parks und seltenen Tierarten belohnt. Die attraktiven Urlaubsorte Caleta de Fuste und Costa de Antigua bieten gute Unterhaltung, entspannende Strände und gemütliche Restaurants. Einen Besuch wert ist das ebenso eigenartige wie informative Käsemuseum, das von Caleta de Fuste in 15 Minuten zu erreichen ist. Die niedliche kleine Windmühle und die fesselnden Ausstellungen zum ländlichen Leben sind nicht nur etwas für Käseliebhaber. Auf der Insel gibt es für Kinder und Erwachsene jede Menge zu erkunden.