Die Stadt der 100 Türme

Dvořák, Mozart, Einstein, Kafka, Havel – sie alle lebten einmal in Prag, und das mit gutem Grund. Prag wird manchmal als „Das Herz Europas“ oder „Die Stadt der hundert Türme“ bezeichnet und verfügt über Architektur aus Romanik, Gotik, Renaissance und Barock, die ebenso vielseitig und inspirierend ist wie die ereignisreiche Geschichte der Stadt. Wer beim Prag-Urlaub die kopfsteingepflasterten Straßen erkundet, entdeckt aber nicht nur alte Gebäude und historische Stätten, sondern auch zeitgenössische Kultur und kulinarische Innovationen.

In Zizkov in den Ausgang, nach Holešovice zum Brunch

Prag ist relativ klein, günstig und gut zugänglich und bietet jede Menge interessanter Stadtteile. Die wunderschöne Altstadt ist ein fantastischer Ausgangspunkt, aber lass dir im Prag-Urlaub auch einige der aufstrebenden Viertel nicht entgehen – der Stadtteil Prag 7 mit dem Holešovice-Viertel macht sich einen Namen als kulturelles und künstlerisches Zentrum mit trendigen Kunstgalerien, Kinos und vielem mehr. Die ehemaligen Industriegebiete Smíchov und Karlín wiederum weisen mittlerweile schicke Restaurants und Boho-Cafés auf. Zizkov ist immer noch berühmt für seine Bars und sein Nachtleben (viele zieht es wegen des legendär billigen tschechischen Biers dorthin), doch in den letzten Jahren haben coole Lokale viele der abgewrackten „Herna“-Bars mit ihren Spielautomaten verdrängt. Mit einer dynamischen Kombination aus Alt und Neu und zahlreichen Geschichten, die sich um die Stadt ranken, ist ein Urlaub in Prag äußerst reizvoll.

Reiseziel auf Karte anzeigen

Prag entdecken

Alle Aufenthaltsmöglichkeiten in Prag

Fragen zu Prag? Hier gibt es Antworten.

Die böhmische Küche ist schwer und fleischlastig, aber es gibt auch immer mehr vegane, vegetarische und internationale Restaurants sowie zahlreiche südostasiatische Lokale dank einer großen vietnamesischen Gemeinschaft in Tschechien.
Wenn es etwas mehr kosten darf, sind Marionetten und Holzspielzeug ein gutes Beispiel für traditionelle Prager Handwerkskunst. Du kannst aber auch ungewöhnliche Teekreationen aus einem der vielen Ableger der lokalen Cafékultur mit nach Hause bringen.
Prag ist eine echte Ganzjahresdestination. In der Vorweihnachtszeit reihen sich die Marktstände den kopfsteingepflasterten Straßen entlang und das Aroma von Glühwein ist allgegenwärtig. Im Sommer entkommt man der Hitze am Flussufer und in den vielen Parks und Biergärten. Im Frühling und Herbst sind die Gebäude vom Lichteinfall her besonders schön. In Prag ist immer etwas los, aber der Charakter der Stadt ändert sich mit jeder Jahreszeit, und es lohnt sich, die Stadt immer wieder zu besuchen und von jeder Seite kennenzulernen.
Es gibt Menschen, die für ein Wochenende Urlaub in Prag machen wollten und ihr Leben lang dort blieben. Ideal ist ein verlängertes Wochenende in dieser fußgängerfreundlichen Stadt. In drei bis vier Tagen kannst du dir alle Highlights ansehen und findest dich langsam gut zurecht. Wenn du eine Woche bleibst, kannst du auch die weitere Umgebung erkunden. Angesichts der vielen zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Städte rund um Prag könnte es sich lohnen, ein Auto zu mieten, wenn du ein paar Tage länger bleibst und mehr entdecken möchtest.
Bierdegustationen und Brauereibesichtigungen geben dir allerlei Infos mit auf den Weg – denk einfach daran, nicht nur das billige Lagerbier, sondern auch die köstlichen historischen Biersorten und Craft-Biere zu probieren.
Prag ist ein Einkaufsparadies. Auf dem größten Flohmarkt Europas findest du allerlei Schnäppchen, aber es gibt hier auch edle Designerläden. Die Einkaufsstraßen aus dem 19. Jahrhundert sind mit kuriosen Boutiquen gesäumt, und hübsche Cafés warten an jeder Straßenecke auf die Gelegenheit, dich mit einer Tasse Kaffee wieder aufzupeppen. Kinder werden an den handgemachten Holzpuppen und Spielwaren ihre Freude haben. Und Kristallgläser und Granate aus lokaler Produktion ergeben wunderbare Souvenirs.
Ein Prag-Urlaub ist ideal für Familien. Man kann eine Bootsfahrt auf dem Fluss machen, die Burg erkunden oder ins Rudolfinum gehen, ein riesiges Konzertgebäude, dessen ganzes Erdgeschoss interaktive Lern- und Bastelstationen für Kinder enthält. Kinder werden auch an den handgemachten Holzpuppen und Spielwaren in den Straßenmärkten ihre Freude haben. Keinesfalls verpassen darf man das von „Gullivers Reisen“ inspirierte Luftschiff Gulliver im DOX-Zentrum für zeitgenössische Kunst. Etwas außerhalb der Stadt befindet sich der Wasserpark Aquapalace mit Wasserrutschen und einer Saunawelt – ein tolles Erlebnis bei jedem Wetter.
Wer glaubt, dass in Prag tagsüber viel los ist, muss nur warten, bis die Nacht hereinbricht. Von Bierhallen bis hin zu schwimmenden Restaurants gibt es in dieser Stadt alles. Manche Bars bieten spektakuläre Aussichten über die Dächer – perfekt für einen Drink am frühen Abend. Egal, ob du Strobolicht und pulsierende Beats oder eine elegante Bar mit edlen Cocktails suchst – hier wirst du im Prag-Urlaub garantiert fündig. Und wie viele Orte kennst du, wo du auch nachts in den Zoo gehen kannst?
Ja! Touristen kommt entgegen, dass Prag eine sehr kompakte Stadt ist. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte sind im Prag-Urlaub zu Fuß erreichbar, und wer müde wird, kann sich in einem der vielen Cafés erholen – oder mit der Metro zurück ins Hotel fahren. Vom Altstädter Ring erreichst du praktisch jeden Ort zu Fuß in weniger als 30 Minuten. In Prag ist auch ein Stadtrundgang mit einem einheimischen Führer eine sehr gute Idee. Dabei lernst du unterhaltsame Infos wie die Tatsache, dass die Karlsbrücke mit Eigelb zusammengehalten wird.