Eine herrliche Schweizer Stadt

Wenn man noch nicht dort war, scheint es, als stünde die „zweitgrößte Stadt“ der Schweiz im Schatten ihrer größeren Schwester Zürich. Doch wer auch nur für ein paar Stunden hier ist, wird gleich feststellen, dass diese überaus charmante und moderne Stadt eine ganz eigene Identität hat, die manchmal traditionell schweizerisch und manchmal mediterran wirkt. Allerdings kann man alle Schweizer Grundbedürfnisse abhaken – Fondue, Skifahren (auf den nahegelegenen Bergen) und Schokolade.

Ein Schweiz-Urlaub in Genf bietet Besuchern weit mehr als nur das Offensichtliche. Die Stadt ist zum Beispiel ein toller Einkaufsknotenpunkt und beeindruckt mit einer vielfältigen Auswahl an Restaurants. Hinzu kommen die florierende zeitgenössische Kunstszene und ein überraschend lebendiges Nachtleben, von namhaften DJs bis hin zu Jazz. Auch wer aktiv werden möchte, wird sich in Genf wohlfühlen. In den wärmeren Monaten kann man im Freien am Stadtstrand und in den Bädern Bains des Paquis schwimmen und in den Hügeln und Bergen rund um die Stadt wandern.

Wenn die Temperaturen sinken, tausche Wanderschuhe gegen Skischuhe und nutze die nächstgelegenen Pisten, etwa eine Stunde von der Stadt entfernt. Die Straßen sind einfach zu befahren, was einen Schweiz-Urlaub in Genf zu einer perfekten Option für alle macht, von Paaren, die einen Wochenendausflug machen möchten, und Familien, die einen entspannten Urlaub suchen, bis hin zu Alleinreisenden und Geschäftsreisenden, die alle zustimmen werden, dass Genf mit Zürich, Basel oder Bern absolut mithalten kann.

Reiseziel auf Karte anzeigen

Fragen zu Genf? Hier sind die Antworten.

Es ist möglich, in bestimmten Restaurants und Bars der Stadt mit kleinem Budget zu essen und zu trinken, wenn man vorher im Internet recherchiert.
Fondue (ein Topf mit schmelzendem Käse, in den Brotstücke getaucht werden) ist im Winter beliebt, kann aber auch zu anderen Zeiten in einigen traditionellen Restaurants angeboten werden.
Die beste Zeit, Genf zu besuchen, ist im Allgemeinen der Sommer. Das Wetter ist zu dieser Zeit warm und die Tagestemperaturen erreichen Höchstwerte von 28 ℃, was es ideal macht, wenn man die vielen Outdoor-Aktivitäten und Wassersportarten genießen möchte. Allerdings kann die Temperatur abends sinken und Regen ist keine Seltenheit. Vergiss also nicht, einen Pullover und eine Jacke einzupacken.
Am wahrscheinlichsten ist es, dass es im Winter zwischen Dezember und Februar schneit, aber auch im November und März fällt oft eine geringere Schneemenge.
Genf ist vielleicht vor allem als Finanzzentrum Europas berühmt. Die Stadt ist außerdem Sitz mehrerer internationaler Organisationen, darunter der Weltgesundheitsorganisation, des Roten Kreuzes und der Welthandelsorganisation. Die Stadt ist auch dafür bekannt, dass sie am Ufer des größten Sees der Schweiz liegt. Der See ist ein beliebtes Ziel für Wassersportler, während die malerische Umgebung ihn ideal für Wanderer macht.
Die Stadt Genf liegt in der Schweiz. Die Stadt liegt im Südwesten des Landes und nahe der französischen Grenze. Die Stadt liegt am Ufer des Genfersees, der sowohl die Schweiz als auch Frankreich umfasst. Französisch ist die am häufigsten gesprochene Sprache in Genf, es werden jedoch auch Deutsch, Italienisch und Englisch gesprochen.
Da Genf recht klein ist, können viele seiner berühmtesten Orte in nur wenigen Tagen besucht werden. Wenn man Genf jedoch wirklich kennenlernen möchte, sollte eine Woche ausreichen, da man dann genügend Zeit hat, die Museen, beliebten Restaurants und familienfreundlichen Wassersportarten der Stadt zu erkunden. Wenn man länger bleibt, sind die Schweizer Alpen und das Juragebirge sowie die französische Grenze nur ein paar Autostunden entfernt und eignen sich hervorragend für einen Tagesausflug.
Genf hat mehrere traditionelle Gerichte. Käsefondue wird in der ganzen Schweiz genossen, und Genf ist da keine Ausnahme. Das Fondue wird in einem Caquelon genannten Topf serviert und wird oft „moitie-moitie“ (halb und halb) zubereitet und ist typischerweise eine Mischung aus Gruyere- und Freiburger Vacherin-Käse. Genf ist auch die Heimat der traditionellen Longeole-Wurst, deren Originalrezept aus dem 18. Jahrhundert stammt. Sie besteht aus Schweinefleisch, gewürzt mit Fenchelsamen. Eine Reise nach Genf wäre nicht komplett, ohne die berühmte Schweizer Schokolade des Landes zu probieren, und die Stadt hat viele Chocolatiers.
Genf bietet je nach Budget und Vorliebe eine Auswahl an tollen Gegenden zum Übernachten. In der Altstadt gibt es zahlreiche gute Hotels sowie charmante Restaurants und gehobene Boutiquen. Plainpalais ist bei den jungen Genfer Universitätsbesuchern beliebt und ideal, wenn man das Nachtleben genießen möchte, ohne dabei sein Budget zu sprengen. Das Viertel Eaux Vives liegt in der Nähe des Genfersees und ist eine gute Option für Familien, die eine entspannte Umgebung suchen und dennoch nahe am Zentrum sein möchten.

Alle Resorts in Genf