Urlaub in Mittelgriechenland

Diese Region Griechenlands hat eine Menge zu bieten

Eine Reise nach Mittelgriechenland ist nicht zuletzt deshalb so spannend, weil es unglaublich viel zu sehen und zu tun gibt. Zunächst wäre da die weltoffene Hauptstadt Athen mit ihren Weltklasse-Museen, interessanten Vierteln, aufregenden Restaurants und natürlich der Akropolis. In Richtung Osten erwarten dich archäologische Stätten wie zum Beispiel das geheimnisvolle Delphi. Weiter geht es vorbei an kleinen traditionellen Dörfern, bis du schließlich die Ostküste mit reizenden Örtchen wie Parga und großflächigen Stränden erreichst, an denen du dich wunderbar entspannen kannst. Im Norden erwartet dich das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Meteora. Die Klöster, die sich hoch oben auf riesigen Felsformationen befinden, scheinen in der Luft zu schweben und sind ein wirklich außergewöhnlicher Anblick.

In der Umgebung gibt es viel hügeliges Ackerland und einige urige Dörfchen. Feinschmecker werden sich hier fühlen wie im Paradies und haben die Gelegenheit, lokal hergestellten Ziegenkäse, Wurstwaren und handgemachte Pasta zu kosten. Auch wer das Abenteuer liebt, ist in Mittelgriechenland zu jeder Jahreszeit gut aufgehoben. Im Winter kann man hier in den Bergen hervorragend Ski und Snowboard fahren und es gibt Hunderte von Wanderpfaden und Radwegen, die das ganze Jahr über genutzt werden können. Die Region ist außerdem von zahlreichen Flüssen durchzogen, sodass auch Wildwasser- und Kajakfahrten eine Option sind. Egal, wo du in Mittelgriechenland Urlaub machst – du wirst begeistert sein.

Alle Urlauborte in Mittelgriechenland

Reiseziel auf Karte anzeigen

Antworten auf deine Fragen zu Mittelgriechenland

An der Westküste befinden sich zahlreiche Strandorte, wie zum Beispiel das farbenfrohe Parga. Im Osten erwartet dich die Insel Evia, die über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist.
In Städten wie Athen und Volos ist die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut. Wenn du die weitere Umgebung im Griechenland-Urlaub erkunden möchtest, bietet dir ein Mietwagen etwas mehr Freiheit.
Jede Jahreszeit ist gut geeignet. Es kommt darauf an, was du unternehmen möchtest und welches Wetter du bevorzugst. Von Juni bis September ist es hier für gewöhnlich heiß und hauptsächlich trocken, wobei man im Juli und August oft mehr als 300 Sonnenstunden genießen kann. Es ist also die beste Zeit für Sonnenanbeter und alle, die sich hauptsächlich am Strand aufhalten möchten. Die Monate Juni und September sind vermutlich die bessere Wahl für Erkundungstouren und etwas anstrengendere Outdoor-Aktivitäten. Es gibt auf jeden Fall eine Menge zu sehen und zu unternehmen, egal, zu welcher Zeit du Urlaub in Griechenland machst.
Mittelgriechenland ist ein gutes Urlaubziel für die unterschiedlichsten Arten von Reisenden. Sowohl Naturliebhaber und Historiker als auch Kulturfans finden hier in ihrem Griechenland-Urlaub sehr viel Spannendes.
Es gibt in dieser Gegend viele schöne Strände und jeder hat seinen ganz eigenen Reiz. Valtos ist ein von Cafés und Restaurants umgebener Kieselstrand am Schloss von Parga. Das Wasser ist hier ruhig, es sind viele Einrichtungen vorhanden und die Wassersportoptionen sind vielfältig. Der nahegelegene Strand von Lichnos ist eine wahre Naturschönheit mit Bäumen, klarem türkisfarbenen Wasser und feinem Kies. Sarakiniko ist bei Familien sehr beliebt und gut ausgestattet, aber wenn du es etwas ruhiger und abgeschiedener magst, kommen auch Kruoneri und Piso Kruoneri infrage.
Mittelgriechenland ist berühmt für seine faszinierende Geschichte, archäologischen Funde und nicht zuletzt die wunderschöne Küste. Die idyllische und bergige Region ist perfekt für Spaziergänge, Radtouren und Wassersportaktivitäten. Das Land ist auch für seine Kultur und als Heimat einer historischen Zivilisation bekannt – die Akropolis von Athen ist ein perfektes Beispiel für die wunderschöne alte Architektur. Es dreht sich hier aber bei Weitem nicht alles nur um die Vergangenheit. Auch die zeitgenössische Kultur- und Kunstszene und die zahllosen Veranstaltungen in Freilufttheatern, auf den öffentlichen Plätzen und in den Schlössern sind ein großer Anziehungspunkt.
Wie auch in anderen Regionen des Landes kommen in diesem Teil Griechenlands bekannte Klassiker wie Moussaka, gefüllte Weinblätter und Souvlaki auf den Tisch. Ein lokales Gericht, das du vielleicht noch nicht kennst, ist Fasolatha. Dabei handelt es sich um eine deftige griechische Suppe mit Bohnen, zerkleinerten Tomaten und Gemüse, gewürzt mit Thymian, Petersilie und Lorbeer. Wenn du zu einem Ausflug aufbrichst, könntest du dir zum Mitnehmen Koulori kaufen – große Sesam-Weißbrotringe. Wer Süßes liebt, wird von Galaktoboureko begeistert sein. Die süßen Puddingschnitten bestehen aus mehreren Blätterteigschichten und sind mit Zimt bestreut.
Ja, Mittelgriechenland ist eine hervorragende Wahl. Kinder jeden Alters werden im Griechenland-Urlaub auf jeden Fall die Strände in dieser Region lieben, die nicht nur schön, sondern auch sicher sind. Die Einheimischen sind sehr familienorientiert und gastfreundlich. In den Restaurants und Bars bemüht man sich sehr, deine Wünsche zu erfüllen. Es gibt zahlreiche unterhaltsame Aktivitäten wie Wassersport und Minigolf, und Kindern macht es auch Spaß, die lokalen Paläste und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Ihr könnt mit dem Parga-Bummelzug fahren, an einer Bootstour teilnehmen oder sogar selbst ein Boot mieten. Es ist für beste Unterhaltung gesorgt!
Es gibt in Mittelgriechenland so viele historische Stätten, dass man gar nicht weiß, wo man anfangen soll. Parga selbst gilt als einer der beeindruckendsten historischen Orte Griechenlands. Und auch die verlassene Siedlung Vrahonas, die auf einem Hügel in der Nähe von Sivota liegt, ist überaus faszinierend. Man kann hier die Überreste von mehr als 50 Häusern sehen und auf der Westseite die Ruinen der antiken Akropolis erkunden. Das Kloster Vlacherna auf Korfu liegt nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Igonminista entfernt und lohnt sich ebenfalls sehr.