Lässiges Ambiente auf Zypern

Das entspannte Larnaka bekommst du so schnell nicht mehr aus dem Kopf. Sie ist die älteste bewohnte Stadt auf Zypern und bietet dir sowohl antike Kultur als auch eine blühende moderne Stadt. Das Hauptargument für einen Zypern-Urlaub in Larnaka sind zweifelsfrei die Strände. Kilometerlanges aquamarinfarbenes Meerwasser gesäumt von flach abfallendem, goldfarbenem Sand formen einige der idyllischsten und sichersten Strände im Mittelmeerraum.

Die von Palmen gesäumte Promenade von Finikoudes erstreckt sich vom Fischereihafen bis zur Burg Larnaka. Hier werden Wassersport, Bootsfahrten und Unterhaltung geboten. Abseits der Promenade findest du die kleinen Kunsthandwerkläden und weiß getünchten Häuser. Nach einem stattlichen Spaziergang gelangst du zu ursprünglichen und abgelegenen Dörfern, in denen frisch gegrillter Fisch und Brandy Sours aus lokalen Zitronen zubereitet werden.

Abends erstrahlt Finikoudes im Neonlicht. Lass es in den Cocktailbars oder Nachtclubs ordentlich krachen oder mach es wie die Einheimischen und lass dich in einem der vielen bis in die frühen Morgenstunden geöffneten Cafés nieder, um einen Kaffee spät am Abend zu genießen und die vorbeilaufenden Menschen zu beobachten.

Larnaka mit dem größten Flughafen der Insel verfügt über die perfekte Lage, um Zypern zu erkunden. Sobald du die Stadt verlässt, warten bereits Berge und Wälder voller ursprünglicher Dörfer auf dich, in denen die Einheimischen nach wie vor ihr Kunsthandwerk wie die Fertigung von Spitze und Silber ausüben. Wenn du aber die Stadt gar nicht verlassen willst, musst du es auch nicht – denn alles, was du brauchst, findest du dort.

Alle Resorts in Larnaka

Reiseziel auf Karte anzeigen

Fragen zu Larnaka? Hier sind die Antworten.

Exzellent. Die meisten der breiten Sandstrände verlaufen flach ins Meer, sodass sie unglaublich sicher sind. Solltest du mehr Nervenkitzel benötigen, liegt einer der größten Wasserparks Europas gleich in der Nähe.
Da Zypern auf der Landkarte näher am Nahen Osten als an Griechenland liegt, sind die Sommermonate selbst für hartgesottene Sonnenanbeter heiß genug, während die Temperaturen im Frühling und Herbst eher bei mindestens 20 °C liegen.
In den Frühjahrsmonaten April und Mai liegt die Durchschnittstemperatur um die 20 °C und es ist für gewöhnlich trocken und angenehm warm. Zwischen Juni und September sind die Tage lang, heiß und wolkenlos mit Temperaturen im August von 35 °C. Es fällt nicht viel Regen, wobei es in den Bergen und Wäldern etwas kühler ist. Zwischen Dezember und März gibt es keine nennenswerte Hitze, dafür aber Regen und gelegentlich auch etwas Schnee. Im März blühen die Frühlingsblumen, man kann wandern gehen oder sich eine Oldtimer-Rally über die ganze Insel anschauen.
Natürlich, wie wäre es denn mit der Zubereitung von Halloumi oder der Ernte von Oliven? Die Zyprioten sind besonders stolz auf ihre Traditionen und es gibt viele Gelegenheiten, in Larnaka den lokalen Kunsthandwerker:innen bei ihrer Arbeit zuzuschauen.
Larnaka verfügt über diverse mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Strände, darunter auch Finikoudes Beach mit seiner schönen Promenade. Das Wasser ist recht warm und flach und es gibt Wassersportmöglichkeiten und Aktivitäten für Kinder. Mackenzie Beach ist ebenfalls mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und liegt nahe am Flughafen. Hier kannst du den Flugzeugen beim Landen zuschauen. Vor allem Windsurfer zieht es hierher, aber es gibt auch andere Wassersportangebote und das Meer ist sehr ruhig. Der bei Familien sehr beliebte Pyla oder CTO Beach befindet sich in der Nähe von Larnakas Stadtzentrum. Hier erwarten dich ein Spielplatz, Ballspiele und Wassersportangebote sowie zahlreiche nahe gelegene Speiselokale.
Larnaka erhebt den Anspruch, die letzte Ruhestätte einer biblischen Legende zu sein. Die Lazarus-Kirche aus dem 9. Jahrhundert ist eine wichtige religiöse und historische Stätte mit einem restaurierten Bereich und einem Museum. Die Burg Larnaka, eine riesige Festung, die den Hafen schützt und ein mittelalterliches Museum beherbergt, darfst du auf keinen Fall verpassen. Gleich in der Nähe befindet sich ein türkischer Stadtteil, in dem du ins geschichtsträchtige Zypern zurückreisen kannst. Am Salzsee kannst du Flamingos bewundern oder die Hala-Sultan-Tekke-Moschee besuchen. Außerhalb der Stadt finden Sie antike Ruinen und das Kamares-Aquädukt im römischen Stil, das 1747 als funktionale Wasserversorgung gebaut wurde.
Die Menschen in Larnaka sprechen zypriotisch – ein Dialekt, von dem es heißt, dass er ähnlich sei wie Altgriechisch und einige regionale Begriffe enthält. Offizielle Dokumente werden in Griechisch ausgestellt, aber Zypern war einst eine britische Kolonie, sodass Englisch nach wie vor die zweite Sprache ist. Es wird in den Schulen gelehrt und wurde in den britischen Regierungseinrichtungen und Militärbasen gesprochen. Daher kann man mit den Einwohnern sicher auch englisch reden. Wie in den meisten modernen europäischen Städten, spricht die Bevölkerung mehrere Sprachen, unter anderem auch Russisch. Die älteren Menschen in den Dörfern hingegen sprechen ausschließlich den zypriotischen Dialekt.
Larnaka zu erkunden, ist ganz leicht, denn die meisten Attraktionen liegen in der Nähe oder sogar mitten im Stadtzentrum. Wenn du die Stadt zu Fuß durchquerst, kannst du dir die Geschäfte ganz in Ruhe ansehen und in einem der Strandcafés einen Stopp einlegen. Einige Sehenswürdigkeiten befinden sich etwas weiter entfernt, wie der Aquädukt, den du allerdings auch mit dem Bus erreichen kannst. Ein Auto lohnt sich immer dann, wenn man noch weitere Strecken zurücklegen will. Miete dir eins direkt am Flughafen und unternimm Tagesausflüge nach Nikosia oder in den Nationalpark Kap Greco.
Larnaka ist ein großartiges Reiseziel für Familien, da es zahlreiche Aktivitäten bietet, die man ganzjährig unternehmen kann. Es gibt viele Sandstrände mit Wassersportmöglichkeiten und aktiven Kindern wird noch so einiges mehr an Unterhaltung geboten. Larnaka verfügt außerdem über Indoor- und Outdoor-Vergnügungsparks sowie Möglichkeiten für Kamel- und Eselreiten. Im Stadtgarten kannst du dir Theateraufführungen ansehen, das Naturgeschichtliche Museum besuchen oder die Kinder auf dem Spielplatz toben lassen. Jugendliche werden sich bestimmt für eine Quad-Safari, Paintball oder Bowling begeistern können.