Hauptmenü






















Wir sind die erste große Fluggesellschaft, die die durch Treibstoffverbrennung verursachten CO₂-Emissionen aller nationalen und internationalen Flügen ausgleicht.

------------------------


Natürlich sind wir der Meinung, dass Fliegen fantastische Vorteile bietet. Doch wir müssen diese Vorteile gegen die Auswirkungen des Fliegens auf unserem Planeten abwägen. Daher gleichen wir bei allen Flügen die CO₂-Emissionen des Treibstoffs aus, indem wir in Klimaschutzprojekte investieren, in denen beispielsweise Bäume gepflanzt oder vor Abholzung geschützt werden. Wir wissen, dass CO₂-Ausgleich nur eine Zwischenmaßnahme ist, während neue Technologien entwickelt werden. Doch wir halten es für die momentan beste Lösung, um CO₂aus der Atmosphäre zu halten.


Damit ist es für uns aber noch nicht getan - wir finden immer wieder CO₂-Einsparmöglichkeiten. So lassen unsere Piloten auf dem Rollfeld beispielsweise nur ein Triebwerk laufen. Außerdem treffen wir Maßnahmen zur Reduzierung des Flugzeuggewichts. Beides führt zu geringerem Treibstoffverbrauch. Wir haben uns stets für die Entwicklung elektrischer Technologien eingesetzt und werden dies auch weiterhin tun, damit das Fliegen in Zukunft nachhaltiger wird.


Was bedeutet das für Sie?

 
Da wir nun weltweit die erste große Fluggesellschaft sind, die CO₂-Emissionen des Treibstoffs auf allen Flügen ausgleicht, treffen Sie mit easyJet eine nachhaltigere Wahl.

Was Ihren Flug betrifft, ändert sich nichts. Weder die Flugkosten noch die Leistung der Maschine oder Ihre allgemeine Sicherheit werden durch unseren Einsatz für die Reduzierung von CO₂-Emissionen beeinträchtigt.
 

Was bedeutet CO₂-Ausgleich?

 
CO₂-Ausgleich ist die Reduzierung von Kohlendioxid und anderen Treibhausgasen in der Luft, um somit Emissionen an anderen Orten auszugleichen, d. h. jede von uns emittierte Tonne CO₂ wird andernorts durch eine gesparte Tonne wettgemacht. Dazu investieren wir in Projekte, die CO₂ aus der Luft ziehen – z. B. durch Baumpflanzungen oder Schutz vor Abholzung.

CO₂ lässt sich auf diese Weise ausgleichen, weil es überall die gleiche Auswirkung auf das Klima hat.

Wie gleichen wir CO₂ aus?

 
Wir kommen für den CO₂-Ausgleich all unserer Flüge auf. Dazu beteiligen wir uns nur an CO₂-Ausgleichsprojekten, die nach dem Gold Standard oder Verified Carbon Standard (VCS) akkreditiert sind. Hinter diesen Ausgleichsstandards stehen Unternehmen, deren Arbeit weltweit anerkannt und geschätzt wird.

Zu den Projekten, für die wir Investitionen eingeplant haben, zählen:

  • Aufforstung (Pflanzung neuer Bäume) und Schutz vor Abholzung
  • Erzeugung erneuerbarer Energien, z. B. Solar- und Windenergie
  • Unterstützung von Menschen in Entwicklungsländern mit dem Ziel, Alltagsemissionen zu reduzieren


Ausgleich ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg zur Reduzierung von CO₂-Emissionen, aber längst nicht alles. Wir befassen uns seit einiger Zeit mit dem Einsatz von Elektrotechnik. Da diese Lösungen noch in der Entwicklung sind, arbeiten wir in der Zwischenzeit an Alternativen zur Reduktion unserer CO₂-Emissionen. Dazu zählen Technologien wie E-Taxiing sowie der Einsatz von erneuerbarer Energie bei unseren nicht mit dem Fliegen verbundenen Aktivitäten.


 


Fortlaufende Maßnahmen” - Fortlaufende Maßnahmen, um CO₂ zu reduzieren

 
CO₂-Ausgleich baut auf unseren bereits laufenden Initiativen zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes auf.

CO₂-Reduktionsziele:

Seit dem Jahr 2000 haben wir unsere CO₂-Emissionen pro Passagierkilometer um 33.6% reduziert.

Moderne, treibstoffsparende Flugzeuge:

Nachdem wir im Juni 2017 den Airbus A320neo einführten, wurde dieses Jahr der erste Airbus A321neo geliefert - unser bisher größtes, leisestes, kostensparendstes und umweltfreundlichstes Flugzeug.

Effizientes Fliegen:

  • Wir versuchen, jeden Flug voll zu besetzen, damit alle Ressourcen produktiv genutzt werden. In diesem Jahr waren wir zu 92,9% ausgelastet.
  • Um Treibstoff zu sparen, fliegen wir Punkt-zu-Punkt-Routen, anstatt unsere Passagiere zu einem Drehkreuz und von dort zum Endziel zu befördern.
  • Wo immer möglich, benutzen wir nur ein Triebwerk beim Rollen am Boden. Ferner setzen wir effizienzsteigernde Steig-, Sink- und Landetechniken ein.
  • Wir haben leichte Recaro Passagiersitze eingeführt und verwenden elektronische Geräte anstelle von Papier, um das Gewicht der Maschinen und damit den Treibstoffverbrauch zu senken.

 

Unsere langfristigen Initiativen zur CO₂-Reduktion

 
Uns ist klar, dass das Fliegen nur dann auch in Zukunft vertretbar sein kann, wenn wir in langfristige Initiativen investieren. Genau das tun wir:

Elektro- und Hybridflugzeuge

  • Wir unterstützen Wright Electric beim Bau eines vollelektrischen Flugzeugs.
  • Wie kürzlich angekündigt, arbeiten wir gemeinsam mit Airbus an der Entwicklung eines Elektroflugzeugs.

Neue Technologien

  • Wir arbeiten mit Airbus, Rolls Royce und Saffran an Lösungen zur Senkung des CO₂-Ausstoßes beim Fliegen.
  • Ferner unterstützen wir die Entwicklung der notwendigen Technologien für Hybrid- und Elektroflugzeuge und fördern leistungsfähige CO₂-Abscheidungsverfahren. Wir werden diese neuen Technologien und nachhaltige Flugzeugtreibstoffe (SAF) einsetzen, sobald diese verfügbar und wirtschaftlich sind.

Nachhaltigkeit jenseits von CO₂

Wir versuchen, Einweg-Kunststoff so weit wie möglich zu vermeiden. Im letzten Jahr haben wir daran gearbeitet, unser Bord-Bistro komplett kunststofffrei zu machen. Wo immer möglich

  • haben wir den Einsatz von Kunststoff zurückgefahren
  • bieten wir Rabatt auf Heißgetränke an, wenn Kunden ihren eigenen Mehrwegbecher mitbringen
  • ersetzen wir Kunststoff durch nachhaltige Alternativen – beispielsweise Plastiklöffel durch Löffel aus Holz.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Nachhaltigkeit“ unseres Jahresberichts.