Hauptmenü

Wegweisend in Sachen Umwelt








 





















Unser Engagement

 
Fliegen ist einfach fantastisch. Es ermöglicht uns, die Welt zu erkunden, an schönen Orten auszuspannen, uns zu erholen – und es schafft unvergessliche Momente mit alten und neuen Freunden. Es ist jedoch an der Zeit, Verantwortung für die Auswirkungen des Fliegens auf die Umwelt zu übernehmen. 

Aus diesem Grund werden wir für jeden von uns durchgeführten Flug den Kohlenstoff aus dem dabei verbrauchten Treibstoff ausgleichen, indem wir in Projekte investieren, die das Pflanzen von Bäumen, den Schutz vor Abholzung und erneuerbare Energien umfassen. 

Wir glauben, dass uns dies zum weltweit größten Einzelinvestor in Klimaschutzprojekte macht. Doch das Beste: Es wird für unsere Fluggäste völlig kostenlos sein.

Es ist uns durchaus bewusst, dass CO2-Ausgleich nicht der perfekte Weg ist, aber im Augenblick halten wir es für die beste Möglichkeit, um die CO2-Emissionen des Fliegens zu bewältigen. Diese Maßnahme ist auch nur ein Teil unseres Bestrebens, eine klimaneutralere Fluggesellschaft zu werden. Wir werden weiterhin nach zusätzlichen Möglichkeiten suchen und diese umsetzen, um die Emissionen zu reduzieren, wie zum Beispiel durch ein verringertes Gewicht unserer Flugzeuge oder das Rollen mit nur einem Triebwerk. Wir setzen uns bereits für Entwicklungen im Bereich Elektroantrieb ein und werden dies auch weiterhin tun.

 

Wir setzen uns bereits seit einiger Zeit für eine Reduzierung der CO2-Emissionen und effizienteres Fliegen ein


  • Seit dem Jahr 2000 haben wir unsere CO2-Emissionen um mehr als ein Drittel gesenkt. Unser Ziel ist es, diese Emissionen noch weiter zu senken.
  • Bereits im Juni 2017 haben wir den Airbus A320neo eingeführt und 2019 wurde unser erster A321neo, das bisher größte, leiseste, kostengünstigste und umweltfreundlichste Flugzeug, geliefert.
  • Wir bemühen uns darum, bei jedem Flug alle Plätze zu besetzen, um eine höhere Effizienz zu gewährleisten. Im letzten Jahr lag die Auslastung unserer Flüge bei 92,9 %.
  • Um den Kraftstoffverbrauch zu senken, fliegen wir Punkt-zu-Punkt-Strecken, anstatt unsere Fluggäste zunächst zu einem Drehkreuzflughafen und von dort weiter zu ihrem endgültigen Ziel zu fliegen.
  • Nach Möglichkeit nutzen wir nur ein Triebwerk, wenn wir auf dem Boden rollen. Darüber hinaus bedienen wir uns Steig-, Sink- und Landeverfahren, um die Effizienz zu verbessern.
  • Um Gewicht und Kraftstoffverbrauch zu senken, haben wir unsere Flugzeuge mit leichten Recaro-Sitzen ausgestattet und nutzen elektronische Geräte anstelle von Dokumenten in Papierform.

 


Was das für unsere Fluggäste bedeutet

 
Wer mit uns fliegt, entscheidet sich für ein umweltbewussteres Fliegen. Wir sind die einzige große Fluggesellschaft, die auf allen Flügen im In- und Ausland die CO2-Emissionen aus dem von ihr verbrauchten Treibstoff ausgleicht. Und das hat weder Auswirkungen auf die Kosten des Fluges noch auf die Leistung des Flugzeugs oder die allgemeine Sicherheit.
 

 

------------------------

Seit November 2019 haben viele Millionen Kunden Flüge mit einem Netto-CO2-Ausstoß von 0 unternommen. Dies bedeutet, dass wir durch Investitionen in die nachfolgenden Projekte CO2-Emissionen aus dem für diese Flüge verwendeten Treibstoff ausgleichen.

------------------------

 

Wie kompensieren wir den CO2-Ausstoß?


Wir beteiligen uns finanziell an Projekten zum CO2-Ausgleich mit den höchsten Standards, die entweder die Gold Standards oder die Verified Carbon Standard Akkreditierung (VCS) erfüllen. Daher arbeiten wir mit EcoAct und First Climate zusammen: Unternehmen, die weltweit für ihre Kompensationsstandards anerkannt und respektiert sind.

Weitere Informationen zu diesen Energie- und Nachhaltigkeitsberatungsdiensten sind auf den untenstehenden Webseiten nachzulesen.

 

                             


Zu den Klimaschutzprojekten, in die wir investieren, gehören:


Regenerierung von Wäldern in Südamerika und Afrika

Wälder in Südamerika und Afrika sind der Lebensraum für eine reichhaltige Flora und Fauna. Sie nehmen Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf und tragen somit dazu bei, Teile der globalen CO2-Emissionen auszugleichen.

Aufgrund der großen Armutsquote in den Gemeinden der Region wurde viel Wald für Brennholz und den Ausbau der Landwirtschaft abgeholzt.

Die Projekte, in die wir investieren, unterstützen die Regierung sowie die Menschen vor Ort dabei, die Zuständigkeit für die Wälder zu regeln. Der vorhandene Baumbestand gewinnt für die lokale Bevölkerung an Bedeutung durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und durch die Stärkung, nachhaltiger Landnutzungspraktiken zum Schutz des Waldes. Das Resultat wird die Entschleunigung bis hin zur Beendigung der Abholzung sein.



Solarenergie in Indien

In Indien sind fossile Brennstoffe die primäre Energiequelle, wobei 75 % des gesamten Energieverbrauchs auf die Kohle entfallen. Die starke Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen führt zu Emissionen von Kohlendioxid, Methan und Stickstoff in die Atmosphäre.

Dieses Projekt trägt dazu bei, Indiens Energieproduktion breiter aufzustellen, die Abhängigkeit von Kohle zu reduzieren und die Kohlenstofflast durch die Stromversorgung zu verringern. Das Projekt ist Teil einer großen Solaranlage in Tamil Nadu mit mehr als 820.000 Solarmodulen, welche die Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen überflüssig machen und jährlich etwa 350 kt Kohlendioxid einsparen.


Unterstützung von Gemeinden

In Uganda und Eritrea ist der Zugang zu sauberem Wasser außerhalb der Großstädte nicht immer möglich. Die Menschen müssen auf Wasser aus Flüssen und Seen zurückgreifen (was zu durch Wasser übertragenen Krankheiten wie Cholera und Typhus führen kann), und dieses Wasser dann durch Verbrennen von Brennholz ihr Wasser abkochen, um es als Trinkwasser nutzen zu können.

Im Rahmen dieses Projektes werden defekte Bohrlöcher saniert, um die Gemeinden mit sauberem Wasser zu versorgen, zudem umfasst es ein Finanzierungsmodell, um die Wartung dieser Bohrlöcher sicherzustellen. Infolgedessen müssen die Familien vor Ort das Wasser nicht mehr abkochen, was Brennholz spart und Kohlenstoffemissionen reduziert. Ein voll funktionsfähiges Bohrloch, das sauberes Wasser liefert, hat eine bessere Gesundheit der Bevölkerung und weniger Besuche in Gesundheitszentren zur Folge. Die durch das Entfallen des Holzsammelns gewonnene Zeit können Frauen und Kinder für Arbeit und Bildung nutzen.

  


Der Blick in die Zukunft

Wir glauben Fliegen sollte eine rentable, umweltbewusste Möglichkeit sein, die jedem offensteht.

  • Wir unterstützen Wright Electric bei der Entwicklung eines vollelektrischen Flugzeugs.
  • Wir haben gerade ein gemeinsam es Projekt mit Airbus zur Entwicklung von Elektroflugzeugen angekündigt.
  • Wir arbeiten mit Airbus, Derwent Engineering und Safran an der Entwicklung neuer Technologien zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks der durch Fliegen entsteht.
  • Wir unterstützen die Entwicklung von Technologien, die für Hybrid- und Elektroflugzeuge erforderlich sind, und setzen uns für fortschrittliche Technologien zur Kohlenstoffbindung ein. Wir werden diese Technologien sowie nachhaltiges Flugbenzin (SAF) verwenden, sobald diese verfügbar und wirtschaftlich rentabel sind.
  • Wir arbeiten hart daran, auf so viel Einwegkunststoff wie nur möglich zu verzichten, und haben im letzten Jahr sämtlichen Kunststoff bei unseren an Bord angebotenen Speisen und Getränke verbannt.
  • Dans la mesure du possible, nous :
    • Reduzieren wir die Menge an Plastik, die wir verwenden
    • Regen wir die Verwendung von Mehrwegbechern durch einen ermäßigten Preis bei Heißgetränken für Fluggäste an, die eigene Becher mitbringen
    • Ersetzen wir Kunststoffgegenstände durch plastikfreie Alternativen, z. B. indem wir Holzlöffel anstelle von Kunststoff Rührstäbchen anbieten

Weitere Informationen findest du in unseren FAQs und im Abschnitt Nachhaltigkeit in unserem Geschäftsbericht.
Sieh dir auch unsere Infografik zum CO2-Ausgleich an.