easyJet logo
Flüge Hotels Autos Inspiriere mich
Sie fliegen von
Sie wissen, wann Sie reisen möchten
Sie möchten einfach nur weg



Inspiriere mich
Inspiriere mich

Billigflüge nach Lissabon

Wenn Sie einen Kurztrip oder eine längere Reise nach Lissabon suchen, dann buchen Sie einen günstigen Flug mit easyJet. Der Name der Stadt geht auf das Wort „Olissipo“ zurück, hat phönizische Wurzeln und bedeutet „bezaubernder Hafen“. Obwohl die Geschichte der Stadt sich so weit zurückverfolgen lässt, findet man zahlreiche arabische Einflüsse in Lissabon – schließlich war die Stadt über 450 Jahre lang von den Mauren besetzt.

1147 wurde die Stadt von den Christen unter Alfonso Henriques zurückerobert und 1256 in den besonderen Rang der Hauptstadt des Landes erhoben. Im Verlauf des 15. Jahrhunderts (bekannt als das portugiesische Zeitalter der Entdeckungen) entwickelte sich Lissabon zu einem wichtigen Zentrum für den Gewürzhandel, eine Position, die durch Portugals Entdeckung der Route nach Indien durch den bedeutenden Forschungsreisenden Vasco da Gama zusätzlich gestärkt wurde.

Die Stadt, die sich in typisch mittelalterlichem Stil mit schmalen Gassen und dicht aneinander gereihten Holzhäusern entwickelte, erlebte mehrere Erdbeben. Das verheerendste ereignete sich 1755. Es zerstörte praktisch das gesamte Stadtzentrum und eröffnete dem Marquês de Pombal damit die Möglichkeit, die Stadt in dem prunkvollen, geräumigen Stil neu aufzubauen, in dem sie sich heute präsentiert. Außerdem zeichnete der einflussreiche Marquês für die Errichtung des Handelsgebiets Baixa Pombalina verantwortlich, wodurch die Stadt ein bedeutendes Wirtschaftsviertel erhielt. Dieses Gebiet hat sich bis heute einen Großteil seines ursprünglichen Charakters bewahrt, wenngleich zahlreiche Unternehmen aufgrund von Platzmangel abwandern mussten. Dennoch finden sich dort nach wie vor zahlreiche traditionelle Geschäfte wie der Fischmarkt am Cais do Sodré. Auch einige Bauwerke von historischer und architektonischer Bedeutung wie die Sé (Kathedrale) und die Kirche Conceição Velha haben dort ihren Platz gefunden. Die Baixa ist über das hervorragende Einkaufsgebiet Chiado mit dem Bairro Alto verbunden – der Ort schlechthin für Nachtschwärmer! Das Chiado-Viertel wartet mit zahlreichen eleganten Geschäften und ausgewählten Boutiquen auf. In den malerischen Cafés treffen sich gerne Schriftsteller und Künstler.

Eine weitere interessante Gegend von Lissabon ist Belém. Belém liegt am Tejo und ist der Ort, von dem aus die großen Seefahrer des goldenen Zeitalters von Portugal in See stachen. Heute präsentiert sich Belém als üppig grüner Vorort mit zahlreichen Parks und Gärten. Auch einige interessante Denkmäler sind hier anzutreffen wie das Monument der Eroberungen, das Mosteiro dos Jeróminos (ein 1501 zur Feier der Entdeckung des Seewegs nach Indien errichtetes Kloster) und das Kulturzentrum Belém.

Lissabon bietet eine erstaunliche Vielfalt täglich fangfrischer Meeresfrüchte. Das traditionelle portugiesische Nationalgericht heißt Bacalhau, gesalzener Dorsch, und wird ganzjährig überall gegessen. Das Merkwürdige daran ist, dass man diesen Fisch in den portugiesischen Küstengewässern gar nicht antrifft! Aber die Lissabonner genießen auch gerne frische Meeresfrüchte wie gegrillte Sardinen, Garnelen und Krebse. Gleichermaßen beliebt ist eine Vielzahl kleiner Imbisse wie gekochte Schnecken, frittierte grüne Bohnen und Pipis (kleine Innereienhäppchen, die mit Zitronensaft, Knoblauch, Lorbeer, Salz und Pfeffer gewürzt werden) – die mit den exzellenten portugiesischen Weinen im wahrsten Sinne des Wortes hinuntergespült werden, insbesondere mit dem Vino verde, einem beliebten nordportugiesischen Wein. Viele dieser Gerichte werden in so genannten „Tascas“ genossen – den typischen portugiesischen Cafés. Dort wird traditionelles, herzhaftes Essen serviert, weshalb sie von vielen gegenüber noblen Restaurants bevorzugt werden. Man findet sie überall, lassen Sie sich also die Gelegenheit nicht entgehen, in einem der Cafés die köstlichen Speisen und den delikaten Wein zu kosten!