easyJet Homepage

Billigflüge nach Jersey

Wenn Sie einen Kurztrip oder eine längere Reise nach Jersey suchen, dann buchen Sie einen günstigen Flug mit easyJet. Jersey ist die südlichste der britischen Inseln und gleichzeitig die größte der Kanalinseln. Diese Insel in Westentaschenformat liegt nur ca. 20 km von der französischen Küste entfernt und hat eine Menge zu bieten. Trotz seiner geringen Größe besitzt Jersey rund 70 km Küste mit sandigen Buchten im Süden, die sich bestens für den Wassersport eignen, wie z.B. Wakeboarding, Wasserski oder Jetski. Die steinigen Buchten im Norden hingegen bieten ausgezeichnete Möglichkeiten zum Tauchen und Angeln, und ein beeindruckendes Netzwerk aus Wanderwegen führt Besucher über die ganze Insel.

Die Insel richtet ganzjährig viele unterschiedliche Feste aus und bietet so für jeden Geschmack etwas. Ein jährlich stattfindendes Ereignis ist die Frühlingsrallye des Jersey MG Owners Club im Mai. Mit jedem Jahr stellen mehr Besitzer ihre glänzenden Autos zur Schau, umgeben von einem wahren Heer aus Aktivitäten rund um den Motorsport. Ebenfalls im Mai findet das ‚Liberation Festival’ statt. Zu diesem Anlass feiern die Inselbewohner die Befreiung von der Besatzung während des Zweiten Weltkrieges. Mehrere Aktivitäten und Events werden aufgrund dessen organisiert– so können z.B. geschichtliche Lehrpfade und die Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, besichtigt werden. ‚Liberation Day’ ist am 9. Mai. An diesem Tag findet ein Gedenkgottesdienst statt und die Inselbewohner feiern die Befreiung, die Versöhnung und den Wohlstand mit Tanztee und einer Food Fair.

Die Geschichte Jerseys wurde von ihrer strategischen Lage zwischen der Nordküste Frankreichs und der Südküste Englands beeinflusst. Die historischen Aufzeichnungen über die Insel reichen mehr als 1000 Jahre zurück.

An vielen Orten auf der Insel können Überbleibsel aus dem Bronzezeitalter und der frühen Eisenzeit gefunden werden. Auch archäologische Funde, die den römischen Einfluss bezeugen, wurden gemacht, insbesondere auf der Landzunge bei Le Pinacle, Les Landes, dessen Ruinen eines primitiven Gebäudes einem römischen Tempel zugeschrieben werden.

Ehemals unter der Kontrolle der Bretagne trug die Insel den Namen Angia und wurde aufgrund des Einflusses der Wikinger im 9. Jahrhundert zu einer der normannischen Inseln. Auch der Name „Jersey“ selbst hat seinen Ursprung im Erbe der Wikinger: Die altnordische Nachsilbe ey für Insel kann an vielen Orten entlang der europäischen Küsten gefunden werden. Die Insel wurde schließlich durch William Longsword, dem Herzog der Normandie, im Jahre 933 annektiert. Sein Nachfolger, William der Eroberer, eroberte England im Jahr 1066. Dies hatte zur Folge, dass das Herzogtum der Normandie und England nun von einem Monarchen regiert wurden. Die Herzöge der Normandie besaßen beachtenswerte Ländereien auf der Insel und die normannischen Familien, die auf ihren Ländereien wohnten, begründeten viele der historischen normannisch-französischen Nachnamen der Insel. Der Handel, der von der Neutralität zwischen Frankreich und England profitierte, bildete die Grundlage für den Wohlstand. Die Lebensgrundlage auf Jersey bestand aus Landwirtschaft, Fischen, Schiffsbau und Erzeugnissen aus Wolle, bis die Verbesserung der Verkehrsanbindungen im 19. Jahrhundert auch den Tourismus auf die Insel brachte.

 

Flüge Hotels Autos Urlaub