easyJet Homepage

Billigflüge nach Köln

Wenn Sie einen Kurztrip oder eine längere Reise nach Köln/Bonn suchen, dann buchen Sie einen günstigen Flug mit easyJet. Die 50 n. Chr. von den Römern gegründete Stadt Köln ist mit einer Million Einwohnern Deutschlands viertgrößte Stadt.

Der prachtvolle Dom ist Deutschlands meistbesuchtes Monument. Die Bauarbeiten wurden 1248 aufgenommen und endeten erst 1880. Bei diesem beeindruckenden Bauwerk Handelt es ich um Deutschlands größten Kathedrale. In ihrem Glockenturm befindet sich die größte frei schwingende Glocke der Welt. Eine Aussichtsplattform in 95 Metern Höhe, die man über 509 Stufen erreicht, bietet einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt und die umliegende Umgebung. Unterhalb des Gebäudes sind umfangreiche Ausgrabungsarbeiten im Gange, bei denen die Fundamente früherer Bauwerke aus der Zeit der Römer und Karolinger freigelegt werden.

Auf dem Domplatz sind noch Überreste des römischen Nordtors mit der deutlich leserlichen Inschrift CCAA (Colonia Claudia Ara Agrippinensium) erhalten. Dieses einst prächtige Tor bestand aus drei Torbogen, von denen einer Anfang der 1970er Jahre überirdisch wiederaufgebaut wurde; die übrigen sind einfach und kostenlos über die Parkebene unter dem Platz zugänglich. Kurz nach dem Bau von Köln errichtete man im Jahr 50 n.Chr. eine vier Kilometer lange und fast acht Meter hohe Mauer und den Ort. Köln wurde damit zur römischen Stadt..

Wo die Zeughausstraße und die St. Aperstraße aufeinandertreffen, steht der nordwestliche Turm der römischen Befestigungsanlage. Er hat Jahrhunderte überdauert und wurde im 19. Jahrhundert in die Seite eines Hauses eingebaut. Die Stadt Köln erwarb ihn Ende des 19. Jahrhunderts vom Staat und hat die im Innern zu bewundernden wunderschönen Mosaike erhalten.

Die römische Mauer um Köln wurde im 12. und 13. Jahrhundert von einer mittelalterlichen 5,5 Kilometer langen Stadtmauer abgelöst. Nachdem der Kölner Stadtrat sie 1881 vom Staat erwarb, wurde sie größtenteils eingerissen; vereinzelte Überreste sind jedoch noch erhalten. Einer dieser Überreste ist das Hahnentor, ein beeindruckendes, acht Meter hohes und sechs Meter breites Tor, das vor der Zerstörung bewahrt wurde. Es ist eines der ältesten Stadttore Kölns. Im Zweiten Weltkrieg zerstört, wurde es mittlerweile wiederaufgebaut. Es beherbergt heute ein Ausstellungszentrum für junge Kölner Künstler.

Aber auch das moderne Köln hat mit architektonischen Errungenschaften aufzuwarten: 1925 wurde Kölns erstes Hochhaus, damals der höchste Wolkenkratzer Europas, gebaut. Das Hansahochhaus ist ein wunderbares Beispiel für die Architektur der 1920er Jahre und besticht durch einen 65 Meter hohen Turm. Es dient heute als Geschäftsgebäude.

Die Kölnarena neben dem Messezentrum ist Deutschlands größte Musik- und Veranstaltungshalle. An den jährlich über 100 Veranstaltungstagen finden unter anderem große Konzerte und Ausstellungen statt. Sie befindet sich zentral gelegen unweit des Hauptbahnhofs, des Doms und der Altstadt und ist über Bus und Straßenbahn problemlos erreichbar.

Außerdem hat Köln zahlreiche Parks und langgezogene Alleen. Der Zoo mit seinen großzügigen Freigehegen für Bären und Großkatzen bietet über 7.000 Tieren ein Zuhause und verkörpert inmitten der Stadt eine Oase des Friedens. Die botanischen Gärten befinden sich dem Zoo gegenüber, züchten sich Pflanzen aus aller Welt und sind ideal für einen entspannten und informativen Nachmittag, den man mit einem exquisiten Mahl im Restaurant inmitten der Gärten abrunden kann. Der beeindruckende Skulpturenpark am Rhein beherbergt eine Dauerausstellung von 30 Skulpturen bekannter Künstler wie Cragg, Förg und Suvero.

 

Flüge Hotels Autos Urlaub